Diese Website verwendet Cookies. Warum? Klicken Sie hier um mehr zu erfahren oder hier um Cookies zu blockieren.

Antennenverstärker

Mit der patentierten adaptive Regelung von BURY

Ein bekanntes Problem: Der Mobilfunkempfang im Auto ist störanfällig. Hersteller und Zulieferer reagieren darauf mit einer Koppelantenne, die per Kabel an die Dachantenne angeschlossen wird.

Um den Verlusten durch die Koppel- und Kabeldämpfung entgegen zu wirken, wird ein Kompensator mit fester Verstärkung eingesetzt. Dieser hebt die Sende- und Empfangsleistung des Mobiltelefons, bis die Ursprungsleistung erreicht ist.

Als Richtwert wird hier in der Regel ein Telefon mit dem besten Kopplungswert genommen, da hier die Dämpfung am kleinsten ist. Damit ist die Lösung aber nicht für alle Mobilfunkverbindungen optimal.

Mit der adaptiven Regelung setzt BURY neue Maßstäbe im Bereich der Antennenverstärker. Der Kompensator erkennt, welche Dämpfung zu kompensieren ist und setzt die individuell für das Mobiltelefon notwenige Verstärkung ein.

Durch integrierte Bausteine können wir die Produktion kostengünstig anbieten.

Der von BURY entwickelte Algorithmus ermöglicht eine bis zu 100%ige Kompensation bei G2, G3 und G4 beziehungsweise LTE-Standard.

Diese Lösung ist einmalig im Markt und wird aktuell nur von BURY angeboten. Mehrere Patente belegen die Spitzenposition unserer Hochfrequenztechnologie.


Erfolgreich umgesetzte Projekte

Anforderungen begegnen – unsere Lösungen

Antennenverstärker
  • TDMA: GSM900,  GSM1800                     
  • WCDMA/LTE:  UMTS Band I, LTE FDD Band 3, LTE FDD Band 7, LTE FDD Band 20
  • adaptive Verstärkungsregelung für einen vollständigen Ausgleich von Koppelverlusten (GSM und WCDMA)

4G-Kompensator EU-Variante:

  • Ausgleich von Übertragungsverlusten durch Signalverstärkung von bis zu 25 dB (In-Band-Welligkeit von ca. +-2dB)
  • Betrieb für Europa (WCDMA Bänder nur FDD) mit GSM900, GSM1800, UMTS900, UMT2100, LTE800, LTE1800 und LTE2600
  • Patentierte Lösung für einen Algorithmus zur Leistungsermittlung und Steuerung der bidirektionalen Signalverstärkung für GSM- und WCDMA-Bänder
  • Verfahren zur Begrenzung von Übersteuerung im Sendebetrieb
  • Implementierte Antennendiagnose und Eigendiagnose (über die HF-Anschlüsse)